Phoebe Strunkeit

 

 

 

 

 

Aufgewachsen in einer Musikerfamilie bekam ich als Vierjährige meinen ersten Blockflöten- und Klavierunterricht. Mit neun Jahren entdeckte ich als zusätzliche Bereicherung das Schlagzeug für mich. Wettbewerbe wie „Jugend musiziert“ gehörten fest zu den Unterrichtsinhalten, die ich selber erfahren durfte. Welches Universum sich im Bereich der klassischen Schlaginstrumente für mich eröffnete, wurde mir erst im Laufe der vielen folgenden Jahre bewusst. Die Begeisterung für Musik entwickelte sich für mich in eine professionelle Richtung.

Bis 2010 habe ich deshalb mein Studium in dem Fach Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover absolviert.

Inzwischen kann ich auf langjährige künstlerische Tätigkeit und Unterrichterfahrung an der Musikschule Seelze und der Calenberger Musikschule zurückblicken.

Inhalt meines Unterrichts sind neben dem bekannten Drumset auch Malletinstrumente, welche neben dem klassischen Orffinstrumentarium (Xylophon, Glockenspiel, Metallophon) auch Vibraphon und Marimbaphon umfassen. Auch weite Bereiche der afrikanischen und lateinamerikanischen Musik sind mit Trommeln wie Congas, Bongos und Djembe fester Bestandteil der Lehrinhalte. Meine Schüler lernen über alte und neue Medien sowohl nach Gehör und Gefühl zu spielen, wie auch den Umgang mit Noten in all diesen Bereichen. Ziel des Unterrichts ist, Spaß an der Erweiterung der eigenen Fähigkeiten zu entwickeln und früher oder später in Ensembles/Bands/Orchestern aktiv zu werden.